HDW Einblasdämmung

HDW Einblasdämmung
Anwendungbereiche

Die Einblasdämmung findet Anwendung als Wärme- und Luftschalldämmung :
* im Dachbereich : als Auf - und Zwischensparrendämmung
* im Wandbereich : für Trennwände, als Aussenwanddämmung
in der Ständerbauweise

Beschreibung / Verarbeitung

Einblasdämmung ist eine sehr kurzfasrige Dämmwolle und deshalb maschinell gut zu verarbeiten. Durch die Faserstruktur entsteht beim Einblasen ein statisch stabiler Dämmkörper, der auch bei Erschütterungen nachweislich setzungssicher ist.

Richtlinien für die Vorbereitung eines Dämmraumes für die HDW Einblasdämmung

der Dämmraum muss nach den bauphysikalisch geltenden Bestimmungen vorgefertigt sein der Dämmraum muss frei von Hindernissen wie z.B. Leitungsdurchführungen oder Querriegeln sein, bzw. müssen diese gekennzeichnet und zugänglich sein.
Schornsteindurchführungen müssen innerhalb des Dämmraumes brandschutztechnisch gesichert werden ( F 90- Verkleidung )
Bereitstellung eines Stellplatzes (mind. 20 m² ) für Material und Einblasmaschine in unmittelbarer Nähe des Bauobjektes
Bereitstellung eines Kraftstromanschlusses mit 16er Kupplung
Freier Zugang zu den Einblaslöchern

Bauphysikalische Eigenschaften

Einbringdichte : 80 kg / m³ kg / m³
statische Wärmeleitzahl : 0,045 W/mK ( Rechenwert : 0,048 W/mK )
dynamische Wärmeleitzahl : 0,82 m²/ h
spezifische Wärmekapazität :c = 2,2 kJ / kgK
Temperaturleitfähigkeit : a = 0,409 mm²/ s
Feuchteorption : 3,89 kg/ m²
längenbezogener Strömungswiderstand : 1,2 Pa s/ m²
Brandschutzklasse : C-s2,d0 ( B1, schwer brennbar )

Das Einblasen kann nur von einem autorisierten Fachbetrieb ausgeführt werden. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot für Ihr Objekt. Kontakt