Hanf - Faserschüttung

Hanf - Faserschüttung
Anwendungbereiche

Die Hanf - Faserschüttung findet Anwendung als Wärme- und Luftschalldämmung :
* im Dachbereich als Schüttung auf der obersten Geschoss- decke zur Wärmedämmung beim so genannten Kaltdach
* im Fußbodenbereich : als nicht tragende Schüttung, z.B. zwischen Lagerhölzern auf der Kellerdecke, in Geschossdecken oder auf einer gesperrten Bodenplatte.

Beschreibung / Anwendung

Die Hanf - Faserschüttung ist wie Stopfhanf die rein mechanisch gewonnene Dämmwolle aus dem Hohlstängel der Hanfpflanze ohne jegliche chemische Zusätze. Sie wird in leicht gepressten Ballen geliefert. Das Gewicht der Ballen beträgt etwa 30 kg. Ein Ballen füllt den Dämmraum mit etwa 0,5 m³ Wärmedämmung.
Die lose Schüttung wird einfach auf der vorbereiteten Fläche mit einer Harke oder ähnlichem Werkzeug gleichmäßig mir einer Dichte von 60 kg / m³ verteilt. Es ist kein aufwendiger Zuschnitt nötig und es entstehen keine Materialreste durch Schnittabfälle.

Schütthöhe : 5 cm 10 cm 15 cm 20 cm
Materialgewicht : 3 kg 6 kg 9 kg 12 kg

Bauphysikalische Eigenschaften

Einbringdichte : 50- 60 kg / m³ kg / m³
statische Wärmeleitzahl : 0,045 W/mK ( Rechenwert : 0,048 W/mK )
dynamische Wärmeleitzahl : 0,82 m²/ h
spezifische Wärmekapazität :c = 2,2 kJ / kgK
Temperaturleitfähigkeit : a = 0,409 mm²/ s
Feuchteorption : 3,89 kg/ m²
längenbezogener Strömungswiderstand : 1,2 Pa s/ m²
Brandschutzklasse : C-s2,d0 ( B1, schwer brennbar )

Preis ab Lager Brandenburg a.d.Havel: Preise